Gesundheitsziele des BMGF und Kindergesundheitsstrategie

Die rechtliche Basis für eine umfassende Strategie für Gesundheitsförderung in der Schule bilden die Rahmen-Gesundheitsziele und die Kindergesundheitsstrategie.

Rahmen-Gesundheitsziele

Die zehn Rahmenziele (2012) stellen den Rahmen für die Steuerung des Gesundheitswesens dar und geben Handlungschwerpunkte für die nächsten 20 Jahre vor. Sie sollen als Handlungsanleitung dienen und sich in konkreten Maßnahmen der verschiedensten Politik- und Gesellschaftsbereiche niederschlagen.

http://www.gesundheitsziele-oesterreich.at/

Kindergesundheitsstrategie

Die Kindergesundheitsstrategie (2011), das Ergebnis eines seit 2010 laufenden Kindergesundheitsdialoges, sieht eine Vielzahl von Maßnahmen vor, die kurz-, mittel- und langfristig umgestzt werden sollen. Gesundheitsförderung und Prävention wird ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

http://bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/Kinder_und_Jugendgesundheit/Kinder_und_Jugendgesundheitsstrategie/Kindergesundheitsstrategie

„Health in all Policies“

Ein erfolgreiches Bearbeiten der Gesundheitsziele setzt ein Zusammmenwirken aller relevanten Politik- und Gesellschaftsbereiche voraus. In diesem Sinne ist für eine erfolgreiche Verankerung der Gesundheitsförderung im Bildungswesen ein Zusammenwirken aller Ebenen erforderlich: “Health in all Policies” (siehe auch Grundprinzipien der Gesundheitsfördernden Schule in Österreich).

Regierungsprogramm 2013-2018

Die Weiterentwicklung und der Schutz der Kinder- und Jugendgesundheit sowie die Umsetzung der Rahmengesundheitsziele zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung, der Erhöhung der  Selbstbestimmung und  der individuellen Gesundheit sind im laufenden Regierungsprogramm festgehalten.